Dunkle Markierungen am Himmel

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Steve Cannistra (StarryWonders)

Beschreibung: Der amerikanische Astronom Edward Emerson Barnard katalogisierte Anfang des 20. Jahrhunderts anhand von Weitwinkelaufnahmen die dunklen Markierungen amHimmel. Barnards Male sind dunkle Nebel – interstellare Wolken undurchsichtigen Staubs und Gases. Ihre Formen sind als kosmische Silhouetten zu sehen, weil sie Im Vordergrund der Sichtlinie reicher Sternfelder und Sternbildungsregionen nahe der Ebene unserer Galaxis liegen. Diese detailreiche Teleskopaufnahme aus dem frühen 21. Jahrhundert zeigt eine reizende Anordnung von Barnards staubhaltigen Nebeln im Sternbild Stier und die Taurus-Molekülwolke, die etwa 400 Lichtjahre von uns entfernt ist. Das fast 1 Grad große Sichtfeld enthält oben rechts Barnard 7 (das 7. Objekt im Katalog), neben einem bläulichen Reflexionsnebel. Der junge veränderliche Stern RY Tauri schält sich aus einem gelblichen Staubkokon nahe der Mitte des oberen Bildrandes. Viele von Barnards dunklen Nebeln haben einen Durchmesser von etwa einem Lichtjahr und sind wahrscheinlich selbst Orte künftiger Sternbildung.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.