Ein Staubteufel auf dem Mars

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: HiRISE, MRO, LPL (U. Arizona), NASA

Beschreibung: Gegen Ende des Marsfrühlings im Norden erspähte die HiRISE-Kamera an Bord des Mars Reconnaissance Orbiters dieses lokale Höllenwesen. Das Zentrum dieses wirbelnden Staubteufels, der nach Südosten (rechts unten) über die flache, staubbedeckte Amazonis Planitia wanderte, hatte einen Durchmesser von zirka 30 Metern. Seine Staubfahne, die Staub in die dünne Marsatmosphäre hochwirbelte, erreichte eine Höhe von mehr als 800 Metern über der Oberfläche. Die Staubfahne, die nicht dem Pfad des Staubteufels folgte, wurde von einer westlichen Brise nach Osten geweht. Staubteufel kommen in dieser Region häufig vor, wenn die Oberfläche von der Sonne aufgewärmt wird, wodurch die warmen, aufsteigenden Luftströme zu rotieren beginnen. Bei Staubteufeln wurden auf anderen HiRISE-Bildern tangentiale Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Kilometern pro Stunde beobachtet.

Zur Originalseite