Die Reise des Kometen Hartley 2

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Rolando Ligustri (CARA-Projekt, CAST)

Beschreibung: Anfang letzten November wurde der kleine, aber aktive Komet Hartley 2 (103/P Hartley) der fünfte Komet, der von einer irdischen Raumsonde aus der Nähe fotografiert wurde. Hartley 2, der weiterhin mit einer Umlaufperiode von 6 Jahren durch das Sonnensystem reist, macht nun wieder astronomische Schlagzeilen. Neue Messungen des Weltraumteleskops Herschel lassen den Schluss zu, dass das Wasser in der dünnen Atmosphäre oder Koma dieses Kometen denselben Anteil des Wasserstoffisotops Deuterium enthält (in schwerem Wasser) wie die Ozeane unseres lieblichen Planeten. Hartley 2 stammt aus dem fernen Kuipergürtel, einer Region jenseits der Neptunbahn, die eine Ansammlung eisiger kometarer Körper und Zwergplaneten ist. Da der Anteil an Deuterium mit der Umgebung des Sonnensystems zusammenhängt, in welcher der Komet entstand, lassen die Herschel-Ergebnisse vermuten, dass die Kuipergürtel-Kometen beträchtliche Wasseranteile zu den Ozeanen der Erde beigetragen haben könnten. Komet Hartley 2 zeigt auf dieser sternklaren Himmelslandschaft vom letzten November eine interessante, grünliche Koma, die passenderweise durch das nautische Sternbild Achterdeck (Puppis) segelt. Unter dem Kometen befinden sich die offenen Sternhaufen M47 (rechts) und M46 (links).

Zur Originalseite