Ein massereicher Stern in NGC 6357

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: NASA, ESA und J. M. Apellániz (IAA, Spanien)

Beschreibung: Aus unbekannten Gründen bildet NGC 6357 einige der massereichsten Sterne, die je entdeckt wurden. Ein solcher massereicher Stern nahe der Mitte von NGC 6357 ist oben abgebildet; er gestaltet mit seinem energiereichen Licht aus dem ihn umgebenden Gas und Staub sein eigenes interstellares Schloss. Die aufwändigen Muster im größeren Nebel werden von komplexen Wechselwirkungen zwischen interstellaren Winden, Strahlungsdruck, Magnetfeldern und Gravitation erzeugt. Das allgegenwärtige Leuchten des Nebels stammt von den Lichtemissionen ionisierten Wasserstoffgases. Nahe dem besser erkennbaren Katzenpfotennebel beherbergt NGC 6357 den offenen Sternhaufen Pismis 24, Heimat vieler dieser ungeheuer hellen, blauen Sterne. Der hier gezeigte zentrale Teil von NGC 6357 umfasst etwa 10 Lichtjahre und steht ungefähr 8000 Lichtjahre entfernt im Sternbild Skorpion.

Zur Originalseite