Saturnsturm

Der Planet Saturn ist nicht vollständig abgebildet, er ragt über das Bild hinaus. Unten sind die Ringe als schmaler Strich abgebildet, darunter die Schatten der Ringe. Oben zeichnet sich auf Saturn ein gewaltiger hellblau-weißer, langgezogener Sturm ab.

Credit: Cassini-Bildgebungsteam, SSI, JPL, ESA, NASA; Farbkomposit: Jean-Luc Dauvergne

Beschreibung: Ende letzten Jahres brach ein interessanter heller Sturm auf Saturns nördlicher Halbkugel aus. Forschende beobachteten ihn erstmals Anfang Dezember, als der beringte Gasriese vor der Morgendämmerung am irdischen Himmel aufging. Die Raumsonde Cassini im Saturnorbit nahm diese Nahaufnahme des komplexen Wirbels am 24. Dezember aus einer Entfernung von 1,8 Millionen Kilometer auf. Im Lauf der Zeit hat sich der Sturm verändert. Seine Länge dehnte sich beträchtlich aus und reicht nun weit um den Planeten. Auch Saturns dünne Ringe schneiden durch diese im Weltraum aufgenommene Ansicht und werfen breite Schatten auf die Südhalbkugel des Planeten.

Zur Originalseite