Mondstrahlen über dem Byurakan-Observatorium

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und BildrechteBabak Tafreshi (TWAN)

Beschreibung: Am 7. September bildeten das erste Viertel des Mondes und vorüberziehende Wolken einen dramatischen Nachthimmel über dem Astrophysikalischen Observatorium Byurakan. Dieses Panoramabild beginnt links mit Blick zum östlichen Horizont und den aufgehenden Sternen des Sternbildes Perseus. Wenn Sie den Blick nach rechts (Süden) schweifen lassen, sehen Sie die riesige Sternwartenkuppel, in der ein 2,6-Meter-Teleskop steht, von hinten beleuchtet von der nahe gelegenen Hauptstadt Armeniens Yerevan. Genau über der Kuppel posiert der helle Riesenstern Enif im halb fliegenden Sternbild Pegasus. Weiter rechts steht knapp über den Wolken die hellste Himmelsbake, der unser Sonnensystem beherrschende Gasriese Jupiter. Weit rechts steht der Mond, fast verdeckt von einer nahenden Wolkenbank, doch die Wolken selbst erzeugen Schatten im hellen Mondlicht und erzeugen so den Effekt von Mondstrahlen am Abendhimmel.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.