Sterngenerationen in W5

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: Lori Allen, Xavier Koenig (Harvard-Smithsonian CfA) et al., JPL-Caltech, NASA

Beschreibung: Die riesige Sternbildungsregion W5 misst mehr als 200 Lichtjahre im Durchmesser und steht etwa 6500 Lichtjahre entfernt im Sternbild Kassiopeia. Die wie gemeißelt wirkenden Wolken aus kaltem Staub und Gas von W5 scheinen auf diesem eindrucksvollen Mosaik aus Infrarotbildern des Spitzer-Weltraumteleskops fantastische Gestalten zu bilden. Die Region rechts enthält die Strukturen mit dem populären Namen Berge der Schöpfung. Neuen Hinweisen zufolge bildeten sich aufeinanderfolgende Generationen von Sternen in der W5-Region nach einem sich ausdehnenden Muster ausgelöster Sternbildung. Die älteren, früheren Sterngenerationen scheinen sich nahe der Mitte der enormen Höhle zu gruppieren, während die jüngeren Sterne nahe den Rändern zu sehen sind. Winde und Strahlung der älteren, zentralen Sternen höhlen wahrscheinlich interstellares Material in der Umgebung aus und komprimieren es, wobei sie die die Einstürze auslösen, welche zu den jüngeren, späteren Sterngenerationen weiter draußen führen. Auf dem Falschfarbenbild erscheint aufgeheizter Staub, der sich noch in der Höhlung befindet, rot, während sich die jüngsten Sterne in den weißlichen Regionen bilden. W5 ist auch als IC 1848 bekannt und ist zusammen mit IC 1805 Teil einer komplexen Region, bekann unter dem populären Namen „Herz und Seele-Nebel“.

Zur Originalseite