Zwölf Mondfinsternisse

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild lädt das Film-Dokument.

Credit und Bildrechte: Tunç Tezel (TWAN)

Beschreibung: Willkommen am Extra-Tag des Schaltjahres 2008 nach dem Gregorianischen Kalender! Betrachten Sie zur Feier des Tages diesen Raster von Mondfinsternis-Bildern, beginnend mit dem Schaltjahr 1996 mit der Finsternis vom Februar am Ende; die Daten sind numerisch nach dem Schema Jahr/Monat/Tag unter jedem Bild notiert. Die 3×4-Matrix, basierend auf der Sichtbarkeit an einem Beobachtungsort in der Türkei, enthält elf der 13 totalen Mondfinsternisse dieses Zeitraums und füllt das Gradnetz mit der partiellen Mondfinsternis im September 2006 auf. Da die Bilder im gleichen Maßstab aufgenommen wurden, veranschaulichen sie die merklichen Unterschiede im scheinbaren Durchmesser des verfinsterten Mondes, der vom tatsächlichen Erde-Mond-Abstand abhängt, welcher entlang der elliptischen Mondbahn variiert. Auch die totalen Phasen unterscheiden sich in Farbe und Dunkelheit. Diese Effekte hängen mit der unterschiedlichen Bewölkung und dem Staubgehalt der Atmosphäre zusammen, welche Sonnenlicht rötet und in den Erdschatten hineinlenkt. Die nächste Gelegenheit diesem Gradnetz eine totale Mondfinsternis hinzuzufügen kommt erst am Ende des Jahrzehnts.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.