Kepler-Planetenmaschine IV


Videocredit und -rechte: Ethan Kruse (Universität von Washington)

Beschreibung: Die Gesamtsumme der Kandidaten und bestätigten Mehrfachplanetensysteme der nach Exoplaneten suchenden Mission Kepler beläuft sich auf 1705 Welten auf Bahnen um 685 ferne Sterne. Wenn man all diese Exoplanetenbahnen im gleichen Maßstab abbildet und ihre relativen Bahnbewegungen zeigt, ergibt das die Kepler-Planetenmaschine IV. Um die Planeten sichtbar zu machen, sind ihre Größen nicht maßstabsgetreu abgebildet. Zur Veranschaulichung des Maßstabs des hypnotischen Videos wurden die Planetenbahnen des Sonnensystems (strichlierte Linien) hinterlegt. Kepler entdeckt Exoplaneten mithilfe von Planetentransiten. Dazu sucht man nach leichten Lichtabschwächungen, die entstehen, wenn der Planet vor seinem Stern vorbeizieht. Im Zeitraffervideo sind die Bahnen aller Mehrfachplanetensysteme von Kepler so ausgerichtet, dass die beobachteten Transite auf der Dreiuhrposition stattfinden. Die derwischartigen Bewegungen zeigen den starken Unterschied zwischen den meisten von Kepler entdeckten Exoplanetensystemen und unserem eigenen. Planen Sie eine interstellare Reise? Prüfen Sie zuerst die Größenordnung links oben. Der Farbcode zeigt die mittlere Oberflächentemperatur der Planeten, die anhand der Größen der Bahnen und der Heimatsterne geschätzt wurde.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.