Österreichisches Analemma

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Robert Pölzl

Beschreibung: Heute kreuzt die Sonne um 14:49 Universalzeit den Himmelsäquator und wandert nach Süden. Dieses astronomische Ereignis, ein Äquinoktium (gleiche Nacht), markiert auf der Nordhalbkugel den ersten Herbsttag und im Süden den Beginn des Frühlings. Wenn die Sonne am Himmelsäquator steht, erleben Erdbewohner fast genau 12 Stunden Tageslicht und 12 Stunden Dunkelheit. Um das zu feiern, betrachten Sie diese sorgfältig erstellte Aufnahme der jährlichen Reise der Sonne am Himmel im Süden Österreichs. Die Szenerie wurde aus Bildern erstellt, die immer zur gleichen Zeit fotografiert wurden, um die Position der Sonne an Tagen zwischen dem 29. September 2011 und dem 9. September 2012 festzuhalten. Die Sonnenbilder folgen einer sich überschneidenden Kurve, die als Anelemma bekannt ist. Die beiden Äquinoktien des vergangenen Jahres entsprechen der Mitte (nicht dem Kreuzungspunkt) der Kurve. Die Sommer- und Winter-Sonnenwende sind die Spitze und das untere Ende. Viele denken wohl, es wäre eine gute Idee, der Bergstraße auf der linken Seite zu folgen, vorbei an den Weingärten am Weg, um im nahe gelegenen Ort Kitzeck mit einem Glas Wein auf die Tag- und Nachtgleiche anzustoßen. Neben dem Straßenrand steht ein windmühlenähnliches Klapotetz, das in dieser Weinregionen traditionell dazu verwendet wird, um Vögel zu verscheuchen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.