Ein Geist im östlichen Schleier

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Paul Mortfield, Stefano Cancelli

Beschreibung: Bedrohliche fliegende Formen und grelle Farben sind charakteristisch für die Zeit um Halloween. Sie stechen auch auf dieser kosmischen Nahaufnahme des östlichen Schleiernebels hervor. Der Schleiernebel selbst ist ein riesiger Supernova-Überrest, eine sich ausdehnende Trümmerwolke von der Todesexplosion eines massereichen Sterns. Während der Schleier eine annähernd runde Form hat und am Himmel fast 3 Grad im Sternbild Schwan abdeckt, erstreckt sich dieser Ausschnitt des östlichen Schleiers über nur 1/2 Grad, etwa die scheinbare Größe des Mondes. Das entspricht 12 Lichtjahren in der geschätzten Entfernung des Schleiers vom Planeten Erde von 1400 Lichtjahren. Auf diesem Komposit aus Bilddaten, die mit Schmalbandfiltern aufgenommen wurden, sind Emissionen von Wasserstoffatomen im Überrest rot dargestellt, mit starken Emissionen von Sauerstoffatomen in grünlichen Farbtönen. Im westlichen Teil des Schleiers liegt eine weitere saisonale Erscheinung, der Hexenbesen.

Stöbern Sie in Ästhetik und Astronomie
Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.