Kamera Orion

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: John Gauvreau

Beschreibung: Orion, der Jäger, ist eines der am leichtesten erkennbaren Sternbilder am Nachthimmel des Planeten Erde. Doch Orions Sterne und Nebel sehen für das Auge nicht so farbenprächtig aus wie dieses wunderbare Kamerabild, das Anfang letzten Monats bei der Black Forest Star Party im Cherry Springs State Park in Pennsylvania (USA) aufgenommen wurde. Auf dieser Einzelaufnahme nimmt der kühle Rote Riese Beteigeuze, der hellste Stern ganz links, einen gelblichen Farbton an. Ansonsten überwiegen im Orion heiße blauen Sterne, mit dem Superriesen Rigel gegenüber Beteigeuze oben links, Bellatrix oben links und Saiph unten rechts. In einer Linie im Gürtel des Orion (von unten nach oben) stehen Alnitak, Alnilam und Mintaka, alle etwa 1.500 Lichtjahre entfernt und in den gut untersuchten interstellaren Wolken des Sternbildes geboren. Und wenn Ihnen der mittlere „Stern“ von Orions Schwert rötlich und verschwommen erscheint, ist das gut so. Es ist jene stellare Krippe, die als großer Orionnebel bekannt ist.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.