Perseïdenspur

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und BildrechteWally Pacholka (Astropics.com / TWAN)

Beschreibung: Dieser helle Meteor blitzte am vergangenen Dienstagmorgen auf: Ein Exemplar des Meteorstroms der Perseïden. Verantwortlich für das jährliche Spektakel am Sommerhimmel ist der Staub des Kometen Swift-Tuttle. Mit bis zu 60 Kilometern pro Sekunde tritt der Kometenstaub in die Atmosphäre ein, wo er in einer Höhe um 100 Kilometer verglüht. Die Leuchtspuren scheinen alle aus einem Punkt am Himmel zu kommen, dem Radianten. Dieser liegt im Sternbild Perseus – daher der Name der Perseïden. Das Bild ist eines von mehr als 350, die am 12. August im Joshua Tree Nationalpark in Kalifornien aufgenommen wurden. Der helle, bläuliche Stern auf der rechten Seite ist die Wega im Sternbild Leier, in der linken Bildhälfte erkennt man das Band der Milchstraße.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.