Die kollidierenden Spiralgalaxien von Arp 271

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Gemini-Observatorium, GMOS-Süd, NSF

Beschreibung: Was wird aus diesen Galaxien? Die Spiralgalaxien NGC 5426 und NGC 5427 bewegen sich gefährlich nahe aneinander vorbei, doch jede wird die Kollision wahrscheinlich überleben. Wenn Galaxien zusammenstoßen, verschlingt meist eine große Galaxie eine viel kleinere. In diesem Fall sind die beiden Galaxien jedoch ziemlich ähnlich, jede der beiden ist eine ausgedehnte Spirale mit weitläufigen Spiralarmen und einem kompakten Kern. Während die Galaxien im Laufe der nächsten zig Millionen Jahre weiterwandern, werden ihre Komponentensterne wahrscheinlich nicht kollidieren, auch wenn sich in dem sich verdichtenden Gas neue Sterne bilden werden, ausgelöst durch Gezeiten. Eine genaue Betrachtung des obigen Bildes, das vom 8-Meter-Teleskop Gemini Süd in Chile aufgenommen wurde, zeigt eine Brücke aus Material, die derzeit die beiden Gigangen verbindet. Das sich gegenseitig beeinflussende Paar, kollektiv als Arp 271 bekannt, erstreckt sich über 130.000 Lichtjahre und liegt etwa 90 Millionen Lichtjahre entfernt in Richtung des Sternbildes Virgo (Jungfrau). Ziemlich wahrscheinlich wird unsere Milchstraße in etwa fünf Milliarden Jahren eine ähnliche Kollision mit der benachbarten Andromeda-Galaxie durchmachen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.