Plutos P4

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: NASA, ESA, Mark Showalter (SETI Institute)

Beschreibung: Nix und Hydra wurden dem menschlichen Auge erstmals auf Bildern des Weltraumteleskops Hubble vom Mai 2005 vorgestellt, als Plutos zweiter und dritter bekannter Mond. Nun enthüllten Hubble-Bilder einen vierten Begleiter des eisigen Zwergplaneten. Er trägt die provisorische Bezeichnung P4 und umrundet Pluto in etwa 31 Tagen. Derzeit ist P4 Plutos kleinster und schwächster bekannter Mond und hat einen Durchmesser von schätzungsweise 13 bis 34 Kilometern. Der kürzlich entdeckte Satellit wurde erstmals bei Hubble-Beobachtungen vom 28. Juni ausgemacht und später bei Folgebeobachtungen am 3. Juli und 18. Juli bestätigt. Diese beiden Bildfelder sind Komposite aus kurz und lang belichteten Aufnahmen, welche auch den helleren Pluto zeigen, zusammen mit seinem größtem Mond Charon. Kamerarauschen und Bildartefakte sind auf den lang belichteten Segmenten ebenfalls zu sehen. Die Hubble-Beobachtungen wurden gemacht, während man nach zarten Ringen um die ferne Welt suchte, um die Mission New Horizons der NASA zu unterstützen, die 2015 am Pluto-System vorbeifliegen soll.

Zur Originalseite