Abell 2218 – eine Galaxienhaufen-Linse

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: Andrew Fruchter (STScI) et al., WFPC2, HST, NASA; Digital nachbearbeitet: Al Kelly

Beschreibung: Was sind diese seltsamen Filamente? Hintergrundgalaxien. Gravitation kann Licht beugen, weshalb große Galaxienhaufen als Teleskope fungieren und Bilder von Hintergrundgalaxien zu länglichen Strängen verzerren können. Fast alle hellen Objekte auf diesem Bild des Weltraumteleskops Hubble sind Galaxien des Haufens Abell 2218. Der Haufen ist so massereich und kompakt, dass seine Gravitation das Licht von dahinter liegenden Galaxien beugt und fokussiert. Ein Ergebnis dessen sind Mehrfachbilder dieser Hintergrundgalaxien, die zu langen, zarten Bögen verzerrt sind – ein einfacher Linseneffekt, ähnlich wie wenn man ferne Straßenlampen durch ein Weinglas betrachtet. Der Galaxienhaufen Abell 2218 ist etwa drei Milliarden Lichtjahre entfernt im nördlichen Sternbild Drache (Draco). Die Stärke dieses massereichen Haufenteleskops erlaubte Astronomen eine Galaxie mit einer Rotverschiebung von 5,58 zu entdecken.

Zur Originalseite