NGC 6240: verschmelzende Galaxien

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: NASA / JPL-Caltech / STScI-ESA / S. Bush, et al. (Harvard-Smithsonian CfA)

Beschreibung: NGC 6240 bietet einen seltenen flüchtigen Blick auf eine kosmische Katastrophe in den letzten Zügen. Die gigantische Kollision zweier Galaxien findet etwa 400 Millionen Lichtjahre entfernt im Sternbild Schlangenträger (Ophiuchus) statt. Die verschmelzenden Galaxien sind eine der hellsten Quellen am Infrarothimmel, sie speien gekrümmte Gezeitenschweife aus Sternen, Gas und Staub aus und durchleben heftige Phasen von Sternbildung. Die beiden sehr massereichen schwarzen Löcher in den ursprünglichen galaktischen Kernen werden ebenfalls zu einem einzigen noch massereicheren schwarzen Loch verschmelzen. Bald wird eine riesige Galaxie übrigbleiben. Dieses dramatische Bild der Szenerie ist ein in mehreren Wellenlängen erstelltes Komposit; rote Farben zeigen Infrarot-Emissionen von Staub, aufgenommen mit dem Spitzer-Weltraumteleskop, zusammen mit Hubble-Bildern im sichtbaren Licht von Sternen und Staub in grünen und blauen Farben. Die Ansicht erstreckt sich über 300.000 Lichtjahre in der geschätzten Entfernung von NGC 6240.

Zur Originalseite