SNR 0104: ein unüblicher Verdächtiger

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: Röntgenstrahlen: NASA / CXC / Penn State / S.Park und J.Lee; Infrarot: NASA / JPL-Caltech

Beschreibung: SNR 0104 ist ein Supernova-Überrest mit einer ungewöhnlichen Form. Er wurde 190.000 Lichtjahre entfernt in unserer Nachbargalaxie, der Kleinen Magellanschen Wolke, gefunden und ist vermutlich die sich ausdehnende Trümmerwolke einer Typ-1a-Supernova – der katastrophalen thermonuklearen Explosion eines weißen Zwergs. Zum Beispiel weist er, wie auch Typ-1a-Supernova-Überreste in unserer eigenen Galaxis, große Mengen Eisen auf. Doch anders als andere Typ-1a-Überreste, etwa die gut untersuchten Tycho, Kepler und SN 1006, ist SNR 0104 definitiv nicht sphärisch. Tatsächlich lässt die Form dieser Supernova den Schluss zu, dass sie sehr asymmetrisch verlief und starke Jets erzeugte. Dieses interessante Kompositbild verbindet Röntgendaten des Chandra-Observatoriums von diesem Überrest, dargestellt in violetten Farbtönen, mit Infrarot-Daten des Spitzer-Weltraumteleskops, welche die größere Region abdecken und in roten und grünen Farben kartiert sind. Sie lassen vermuten, dass die Supernova-Explosion in der komplexen und dichten Umgebung einer Sternbildungsregion stattfand. Daher besagt eine alternative Erklärung, dass die sich ausdehnende Trümmerwolke klumpige interstellare Materie zusammenfegt, was aus der seltsamen Form von SNR 0104 geschlossen werden kann. Die ausgedehnte Ansicht in mehreren Wellenlängen umfasst etwa 1800 Lichtjahre in der berechneten Entfernung von SNR 0104.

Zur Originalseite