Sternklare Nacht über Dubai

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Babak Tafreshi (TWAN)

Beschreibung: Eine sternklare Nacht über Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist eigentlich nicht richtig sternklar. Der Mond das einzige Himmelslicht, das auf dieser nächtlichen Himmelslandschaft mit den Stadtlichtern konkurrieren kann, eine Situation, die Himmelsbeobachtern in der Stadt nur zu vertraut ist.

Die futuristisch wirkende Szenerie wird vom 800 Meter hohen Khalifa Tower dominiert, welcher derzeit das höchste frei stehende Gebäude auf dem Planeten Erde ist. Doch fürs erste sollten Sie einige der hellsten Sterne am Nachthimmel der Erde erkennen können. Kapella steht links vom Turm, und Aldebaran, Beteigeuze, Rigel und die Gürtelsterne des Orion sind auf diesem stark lichtverschmutzten Himmel mit Mühe erkennbar.

Brauchen Sie Hilfe bei der Suche? Schieben Sie einfach den Mauspfeil über das Bild.

Zur Originalseite

Wintersechseck über Stagecoach in Colorado

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Jimmy Westlake (Colorado Mountain College)

Beschreibung: Wenn Sie Orion am Himmel erkennen, könnten Sie auch das Wintersechseck finden. Das Wintersechseck besteht aus einigen der hellsten Sterne am Himmel, die zusammen ein großes, leicht erkennbares Muster am Winterhimmel der Nordhalbkugel der Erde bilden.

Die beteiligten Sterne sind üblicherweise sogar am hellen Nachthimmel einer großen Stadt erkennbar, hier stehen sie über dem dunkleren Stagecoach in Colorado (USA). Die sechs Sterne, die das Wintersechseck bilden, sind Aldebaren, Capella, Castor (und Pollux), Prokyon, Rigel und Sirius. Hier verläuft das Band unserer Galaxis, der Milchstraße, durch die Mitte des Wintersechsecks, während der offene Sternhaufen der Plejaden unmittelbar darüber zu sehen ist. Die Sterngruppe des Wintersechsecks enthält mehrere Sternbilder, darunter den kultigen Orion.

Zur Originalseite

Himalaya-Himmelslandschaft

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Babak Tafreshi (TWAN)

Beschreibung: Capella, der hellste Stern im Sternbild Fuhrmann (Auriga), geht auf diesem Panorama des Daches der Welt bei Nacht gerade über dem Mt. Everest auf. Die Szenerie wurde letzten November in der Nähe von Namche Bazar in Nepal fotografiert, wo sich der Zugang zur Bergkette des Himalaya befindet.

Mondlicht beleuchtet die berühmten Gipfel des Everest (8840 Meter) und des Lhotse (8516 Meter) links in weiter Ferne und einen Stupa (ein buddhistisches religiöses Denkmal) im Vordergrund an der Hauptstrecke zum Everest-Basislager. Das Licht im Tal stammt vom Kloster von Tengboche, das in einer Höhe von etwa 4000 Metern ebenfalls an der Strecke liegt.

Von links nach rechts führen die Sterne des Fuhrmanns über den mondbeleuchteten Gipfeln zum hellen Riesenstern Aldebaran – dem Auge des Stiers (Taurus) -, dem Sternhaufen der Plejaden, Alpha Ceti und schließlich zu Alpha Phoenicis im Phoenix. Gipfel und Sterne sind leicht erkennbar, wenn Sie den Mauspfeil über das Bild schieben.

Zur Originalseite