Hybride Sonnenfinsternis über Kenia

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Eugen Kamenew (Kamenew Photography)

Beschreibung: Die Jagd nach Sonnenfinsternissen kann Sie an die spannendsten Orte führen und mit interessanten Menschen in Kontakt bringen. Fast. Die Jagd nach dieser Finsternis brachte beispielsweise diesen Astrofotografen 2013 nach Kenia. Sein Kontakt, ein Mitglied der Massai, sollte ihn vom Flughafen abholen, ihm den Süden Kenias zeigen, und er stimmte sogar zu, in traditioneller Kriegertracht auf einem Hügel zu posieren, als die hoffentlich eindrucksvolle Finsternis weit im Hintergrund unterging. Leider starb diese Kontaktperson unerwartet eine Woche vor der Ankunft des Astrofotografen, daher konnte er nicht auf dem Foto posieren, noch wusste er, dass das Ergebnis einen internationalen Preis für Astrofotografie gewann. Es wurde 2013 in Kenia fotografiert, der Mond bedeckt bei der hybriden Finsternis einen Großteil der Sonne. Diese seltene Art Sonnenfinsternis erscheint an manchen Orten der Erde total und an anderen ringförmig. Während des ringförmigen Teils der Finsternis war der Mond zu weit von der Erde entfernt, um die ganze Sonne abzudecken. Nächsten Monat kreuzt eine totale Sonnenfinsternis die USA.

Den Himmel teilen: NASA bietet neue offene API für APOD
Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.