Galaxienhaufen Abell S1063 und jenseits davon

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: NASA, ESA, Jennifer Lotz (STScI)

Beschreibung: Etwa 4 Milliarden Lichtjahre entfernt drängen sich die Galaxien des massereichen Abell S1063 in der Mitte dieses scharfen Schnappschusses des Weltraumteleskops Hubble. Doch die blasseren bläulichen Bögen sind vergrößerte Bilder von Galaxien, die weit hinter Abell S1063 liegen. Ihr Licht wäre sonst unentdeckt geblieben, es ist etwa zweimal so weit entfernt und wird durch die großteils unsichtbare Masse des Haufens von ungefähr 100 Billionen Sonnenmassen vergrößert und verzerrt. Der Effekt ist als Gravitationslinseneffekt bekannt und bietet einen verlockenden, flüchtigen Blick auf Galaxien im frühen Universum. Er ist eine Folge der gekrümmten Raumzeit und wurde erstmals vor hundert Jahren von Einstein vorhergesagt. Das Hubblebild ist Teil des Frontier-Fields-Programms zur Erforschung der letzten Grenze.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.