Perseïden über China

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Xiang Zhan (Planetarium Peking)

Beschreibung: Kometenstaub regnete Mitte des Monats auf den Planeten Erde herab und streifte beim jährlichen Meteorstrom der Perseïden über den dunklen Himmel. Während der Astronom Xiang Zhan das erwartete Weltraumwetter über der Grasebene Zhangbei (Provinz Hebei, China) genoss, fotografierte er in der Nacht vom 12. auf 13. August vier Stunden lang mit einem Weitwinkelobjektiv eine Serie 10 Sekunden belichteter Aufnahmen. Die oben gezeigte Kompositansicht der Perseïden des Sommers entstand, indem er die Bilder mit den 68 Meteorblitzen kombinierte. Obwohl die sandkorngroßen Kometenteilchen parallel zueinander ziehen, scheinen die entstehenden Meteore des Stroms eindeutig von einem einzigen Punkt am Himmel im namensgebenden Sternbild Perseus auszuströmen. Der Radianteffekt entsteht durch die Perspektive, da die parallelen Spuren in der Ferne zusammenzulaufen scheinen. Der nächste namhafte Meteorschauer könnte Ende Oktober der Strom der Orioniden sein.

Galerie: Höhepunkte des Perseïden-Meteorstroms 2013
Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.