Die dunkle Seite der Saturnringe

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: Cassini Imaging Team, SSI, JPL, ESA, NASA

Beschreibung: Wie sehen die Saturnringe auf der dunklen Seite aus? Von der Erde aus sehen wir dieselbe Seite der Saturnringebene, die von der Sonne beleuchtet wird – man könnte sie als die helle Seite bezeichnen. Geometrisch gesehen steht im obigen Bild, das im August von der robotischen Raumsonde Cassini fotografiert wurde, die derzeit Saturn umkreist, die Sonne hinter der Kamera, aber auf der anderen Seite der Ringebene. Dieser Aussichtspunkt bietet atemberaubende Ansichten des prächtigsten Ringsystems im Sonnensystem. Seltsamerweise haben die Ringe eine Ähnlichkeit mit einem Negativbild der Vorderansicht. Zum Beispiel ist das dunkle Band in der Mitte eigentlich der normalerweise helle B-Ring. Die aus verschiedenen Blickwinkeln gemessene Ringhelligkeit lässt auf die Ringdicke und Partikeldichte der Ringteilchen schließen. Oben links im Bild befindet sich der Saturnmond Tethys, der, obwohl schwieriger zu erkennen, mehr Masse enthält als das gesamte Ringsystem.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.