SDO beobachtet den Ausbruch einer Sonnenprotuberanz


Credit: NASA/Goddard/SDO AIA Team

Beschreibung: Eine der spektakulärsten Sonnenansichten ist der Ausbruch einer Protuberanz. Vor zwei Wochen fotografierte die Raumsonde Solar Dynamic Observatory der NASA, welche die Sonne umkreist, eine eindrucksvoll große Protuberanz, die auf der Oberfläche ausbrach. Die dramatische Explosion wurde im Ultraviolettlicht im obigen Zeitraffervideo festgehalten, das 90 Minuten umfasst, wobei alle 24 Sekunden ein neues Bild aufgenommen wurde. Das Ausmaß der Protuberanz ist riesig – die gesamte Erde hätte leicht zweimal unter den fließenden Vorhang aus heißem Gas gepasst. Eine Sonnenprotuberanz wird von Magnetfeldern gelenkt und manchmal von diesen über der Sonnenoberfläche gehalten. Eine ruhige Protuberanz bleibt üblicherweise etwa einen Monat lang bestehen und kann in einem koronalen Massenauswurf (KMA) ausbrechen, bei dem heißes Gas ins Sonnensystem ausgestoßen wird. Der Energie-Wirkmechanismus, der eine Sonnenprotuberanz erzeugt, ist immer noch Gegenstand der Forschung. Während sich die Sonne im Lauf der nächsten Jahre auf ein Sonnenmaximum zubewegt, werden die Sonnenaktivitäten wie aktive Protuberanzen voraussichtlich häufiger auftreten.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.