Beteigeuze aufgelöst

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: Pierre Kervella, NaCo, VLT, ESO

Beschreibung: Das schärfste Bild, das je von Beteigeuze aufgenommen wurde, zeigt einen Mammutstern, der langsam verdampft. Beteigeuze, auch bekannt als Alpha Orionis, ist einer der größten und hellsten uns bekannten Sterne. Er ist ein vertrautes orangefarbiges Inventarstück im Sternbild Orion, das mit bloßem Auge leicht erkennbar ist. Das obige neue Bild vom Very Large Telescope in Chile löst nicht nur die Oberfläche von Beteigeuze auf, sondern auch große, bisher unbekannte riesige Schwaden von ihn umgebendem Gas. Diese Wolke liefert neue Hinweise darüber, wie der massereiche Stern Masse abwirft, während er sich seinem Lebensende nähert. Umgekehrt lässt eine Folge früherer Beobachtungen den Schluss zu, dass die Oberfläche von Beteigeuze während der letzten Dekade im Durchschnitt zusehends geschrumpft ist. Wenn Beteigeuze, ein roter, etwa 640 Lichtjahre entfernter Überriese, in der Mitte unseres Sonnensystems stünde, würde die Gaswolke über die Jupiterbahn hinausreichen. Da Beteigeuze bekanntlich seine Helligkeit irregulär ändert, könnten künftige Beobachtungen herausfinden, ob sich auch seine Erscheinung unregelmäßig verändert. Beteigeuze ist ein Kandidat für eine spektakuläre Supernovaexplosion – fast jederzeit innerhalb der nächsten wenigen tausend Jahre.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.