Finsternis über Chongqing in China

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Stephan Heinsius

Beschreibung: Der Tageshimmel wurde dunkel, die Temperatur fiel und die Lichter schalteten sich ein, als Chongqing in China während der totalen Sonnenfinsternis am 22. Juli in den Mondschatten getaucht wurde. Diese stimmungsvolle Weitwinkelansicht des Ereignisses blickt von einem neu gebauten Park aus über die große, dicht bevölkerte Stadt nach Osten. Trotz dünner Wolken zeigt sich die schimmernde Sonnenkorona unmittelbar vor dem Ende der Totalitätsphase der Finsternis. Diese totale Sonnenfinsternis ereignete sich kurz nach dem Aphel, jenem Punkt auf der elliptischen Erdumlaufbahn, der am weitesten von der Sonne entfernt ist, daher hatte die Sonne die kleinste scheinbare Größe. Zugleich ereignete sie sich, als sich der Neumond nahe dem Perigäum, dem der Erde am nächsten liegenden Punkt auf der elliptischen Bahn des Mondes befand, wodurch der Mond fast seinen größten scheinbaren Durchmesser erreichte. Die kleine Sonne und der große Mond bewirkten, dass dies die längste Sonnenfinsternis dieses Jahrhunderts war.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.