Der ferne 3-kpc-Arm

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchste verfügbare Version.

Illustrationscredit: R. Hurt (SSC), JPL-Caltech, NASA

Beschreibung: Eine wesentliche Entdeckung lauerte zwischen den Daten. Durch einen Zufall fand sie Tom Dame (Harvard-Smithsonian CfA), während er eine Besprechung über die Spiralarme der Galaxis im Rahmen eines Treffens der American Astronomical Society vorbereitete – einen neuen Spiralarm in der Milchstraße. Der Arm ist auf dieser Illustration mit „Far 3kpc Arm“ beschriftet und befindet sich 3 kpc (Kiloparsec) oder etwa 10.000 Lichtjahre vom galaktischen Zentrum entfernt auf der der Sonne gegenüberliegenden Seite. Zusammen mit dem „Near 3kpc Arm“, dessen Vorhandensein seit Mitte der 1950er Jahre bekannt ist, zeigen diese beiden zusammengehörigen inneren Arme, dass die Galaxis eine einfache Symmetrie besitzt. Die Arme werden von komprimiertem interstellarem Gas begrenzt, das an beiden Seiten des Zentralbalkens der Milchstraße entlangfließt. Dame und sein Mitarbeiter Patrick Thaddeus zeichneten in ihren Radiodaten der als Leitsubstanz fungierenden Kohlenmonoxid-Moleküle in der galaktischen Ebene das Vorhandensein der beiden inneren Spiralarme auf. Wieviele Sterne bilden sich in dem gegenüberliegenden Arm? Trotz dieser Abbildung von Sternen und Sternbildungsregionen entlang der Arme fand der letzte Versuch nach Sternbildung im Nahen 3kpc-Arm zu suchen 1980 statt und erbrachte keinerlei Aktivität. Die Entdeckung des Fernen 3kpc-Arms entflammte das Interesse an dieser und anderen Fragen zum Zentrum der Milchstraße aufs Neue.

Zur Originalseite