Eta Carinae und der Homunkulus-Nebel

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchste verfügbare Version.

Credit: N. Smith, J. A. Morse (U. Colorado) et al., NASA

Beschreibung: Wie hat der Stern Eta Carinae diesen ungewöhnlichen Nebel erzeugt? Niemand kann das mit Sicherheit sagen. Vor etwa 165 Jahren wurde der südliche Stern Eta Carinae auf geheimnisvolle Weise der zweithellste Stern des Nachthimmels. Im Laufe von 20 Jahren, nachdem er mehr Masse als unsere Sonne ausgeworfen hatte, verblasste Eta Car unerwartet. Dieser Ausbruch scheint den Homunkulus-Nebel erzeugt zu haben, der oben auf einem Kompositbild aus Daten des Hubble-Weltraumteleskops, die im letzten Jahrzehnt aufgenommen wurden, abgebildet ist. In der Mitte des obigen Bildes ist reflektiertes violettes Licht des gewaltigen Sterns Eta Carinae zu sehen. Dieser Stern ist von sich ausdehnenden Kolben aus Gas umgeben, die von einem Netz aus Filamenten und dunklem Staub überzogen sind. Jets halbieren die Kolben, die vom Zentralstern ausströmen. Eine rot getönte Ablagerung, die nur durch ihr Leuchten in einem schmalen Band roten Lichts aufgenommen wurde, umgibt diese Kolben. Diese Ablagerung dehnt sich am schnellsten aus; sie enthält strömende Haare und bogenförmige Verdichtungen, die durch Kollision mit bereits vorhandener Materie verursacht werden. Eta Car durchlebt immer noch unerwartete Ausbrüche, und seine hohe Masse und Unbeständigkeit machen ihn zu einem Kandidaten für eine spektakuläre Supernovaexplosion irgendwann im Laufe der nächsten paar Millionen Jahre.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.