VERITAS und Venus

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Larry Ciupik (Adler Planetarium, VERITAS Collaboration)

Beschreibung: Frühaufsteher und astronomische Nachteulen konnten in letzter Zeit helle Planeten vor der Morgendämmerung am Himmel genießen, mit der strahlenden Venus über dem östlichen Horizont. Am 5. November gesellte sich der abnehmende Sichelmond zur Venus. Dieses Selbstporträt des Astronomen Larry Ciupik fängt die Szene mit dem reizvollen Paar der beiden hellsten Leuchtfeuer am Himmel ein, wenngleich der Mond – rechts von der Venus – starkt überbelichtet ist. Weit links auf dieser 30-Grad-Aufnahme ist die helle Lichtspur der Internationalen Raumstation zu sehen, an die immer noch der Shuttle-Orbiter Discovery angedockt ist. Zusammen im Erdorbit war diese raumfahrende Kombination in diesem Moment das dritthellste Himmelslicht in Sicht. Als dunkle Silhouette ist eine aus mehreren Spiegeln bestehende Einheit des Very Energetic Radiation Imaging Telescope Array-Systems (VERITAS) im Vordergrund sichtbar. VERITAS arbeitet am Whipple-Observatorium in der Nähe von Tucson in Arizona, um hochenergetische Gammastrahlen aus dem Kosmos aufzufangen.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.