Vorstellung des Kometen Garradd

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: John Chumack (Galactic Images)

Beschreibung: Ein weiterer riesiger Schneeball fällt zur Sonne. Komet Garradd wurde vor zwei Jahren von Gordon Garradd in Australien entdeckt und ist derzeit mit einem kleinen Teleskop mit einer visuellen Helligkeit von neun Magnituden sichtbar. Der Komet mit der offiziellen Bezeichnung C/2009 P1 (Garradd) wird wahrscheinlich weiterhin heller, wobei aktuelle Prognosen seine Spitzenhelligkeit im Februar 2012 bei sechs oder sieben Größenklassen ansetzen, womit er beinahe mit bloßem Auge sichtbar wäre. Komet Garradd hat bereits einen kurzen Schweif und ist im obigen Bild, das zu Beginn dieses Monats in Yellow Springs in Ohio (USA) aufgenommen wurde, als längliches, verschwommenes Fleckchen zu sehen. Andere Kometen fallen derzeit ebenfalls ins innere Sonnensystem und werden heller, etwa C/2010 X1 (Elenin), dessen Helligkeit bis Anfang September sechs Magnituden erreichen soll, 45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova, dessen Spitzenhelligkeit von weniger als acht Magnituden für Mitte August erwartet wird, und C/2011 L4 (PANSTARRS), der vielleicht in den ersten Monaten des Jahres 2012 mit bloßem Auge sichtbar wirrd.

Zur Originalseite