Die Walgalaxie

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Adam Block, Mt. Lemmon SkyCenter, U. Arizona; Gast-Astronomen: Tom Bash und Craig Gates

Beschreibung: NGC 4631 ist eine große, schöne Spiralgalaxie. Sie ist von der Seite zu sehen und liegt nur 25 Millionen Lichtjahre entfernt im gut ausgebildeten nördlichen Sternbild Jagdhunde (Canes Venatici). Die leicht verzerrte Keilform erinnert manche an einen kosmischen Hering, andere wiederum an ihren gängigen Spitznamen, die Walgalaxie. Wie auch immer, sie hat eine ähnliche Form wie unsere eigene Milchstraße. Auf diesem großartigen Farbbild sind der gelbliche Kern der Galaxie, die dunklen Staubwolken, helle blaue Sternhaufen und rote Sternbildungsregionen leicht zu erkennen. Eine Begleitgalaxie, die kleine elliptische NGC 4627, liegt unmittelbar über der Walgalaxie. Außerhalb des Sichtfeldes, abseits der tiefer liegenden Kante dieses Bildes, liegt eine weitere verzerrte Galaxie: NGC 4656 mit der Form eines Hockeyschlägers. Die Verzerrungen und sich vermischenden Spuren aus Gas und Staub, die in anderen Wellenlängen festgestellt wurden, lassen den Schluss zu, dass alle drei Galaxien in der Vergangenheit eine enge Begegnung miteinander hatten. Von der Walgalaxie weiß man außerdem, dass sie ein Halo heißen Gases, das im Röntgenbereich leuchtet, ausgespien hat.

Zur Originalseite