Jupiter bedeckt Ganymed

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: NASA, ESA und E. Karkoschka (U. Arizona)

Beschreibung: Wie dunstig ist Jupiters obere Atmosphäre? Um das herauszufinden richteten Astronomen das Hubble-Weltraumteleskop auf Jupiter und beobachteten, wie er seinen Mond Ganymed bedeckte. Obwohl Ganymed Jupiter einmal pro Woche umkreist, passiert er normalerweise über oder unter dem Planeten, sodass eine gute Bedeckung eher selten vorkommt. Eine solche Bedeckung wurde im April 2007 mit zahlreichen visuellen Details aufgenommen. Nahe dem Rand von Jupiter reflektiert Ganymed Sonnenlicht durch Jupiters obere Atmosphäre hindurch. Das erlaubt Astronomen nach Dunst zu suchen, indem sie eine geringfügige Abschwächung verschiedener Farben feststellen. Ein Ergebnis dieser Untersuchung ist das obige spektakuläre Bild, auf dem Wolkenbänder, die Jupiter umkreisen, deutlich zu sehen sind, aber auch prächtige wirbelnde Sturmsysteme wie der Große Rote Fleck. Ganymed, am unteren Bildrand, zeigt ebenfalls bemerkenswerte Details auf seiner dunklen, eisigen Oberfläche. Da Jupiter und Ganymed sehr hell sind, können viele Bedeckungen auch von der Erde aus mit kleinen Teleskopen beobachtet werden.

Zur Originalseite