CG4: Eine durchbrochene kometenartige Globule

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Mike Sidonio

Beschreibung: Kann eine Gaswolke eine Galaxie packen? Sie ist nicht einmal nahe dran. Die „Klaue“ dieser seltsam aussehenden „Kreatur“ auf dem obigen Bild ist eine Gaswolke, bekannt als kometenartige Globule. Diese Globule ist, weshalb auch immer, gerissen. Kometenartige Globulen sind meist durch staubhaltige Köpfe und gestreckte Schweife gekennzeichnet. Diese Erscheinungen sind die Ursache dafür, dass kometenartige Globulen eine optische Ähnlichkeit mit Kometen aufweisen, doch in Wirklichkeit sind sie völlig anders. Globulen sind häufig Sterngeburtsstätten, und bei vielen sind in den Köpfen sehr junge Sterne zu finden. Der Grund für den Riss im Kopf dieses Objektes ist nicht vollständig bekannt. Die Galaxie links der Globule ist riesig, sehr weit entfernt und nur zufällig durch eine Überlagerung bei CG4 platziert.

Zur Originalseite