100 Stunden Astronomie beginnen

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Tamas Ladanyi (TWAN)

Beschreibung: Heute beginnt 100 Stunden der Astronomie, ein Meilensteinprojekt des Internationalen Jahres der Astronomie 2009, mit dem der 400. Jahrestag Gallileos erster Beobachtung des Sternenhimmels mit einem Teleskop gefeiert wird. Vom 2. bis 5. April sind weltweit viele verschiedene öffentliche Programme als Teil des Projekts geplant, den Beginn stellt die heutige Eröffnung am Franklin Institute in Philadelphia dar. Das Ereignis, bei dem eines von Galileos zwei erhaltenen Teleskopen gezeigt wird, wird via Webcast live übertragen. Natürlich kann der von Galileo untersuchte Himmel immer noch beobachtet werden, sogar mit viel größeren Instrumenten, die weithin verfügbar sind. Doch dieser Blick zum Himmel von einem privaten Observatorium in Veszprem (Ungarn) zeigt auch Objekte, die Galileo nicht sah, als er in die Nacht spähte. Das Bild, das am 26. März aufgenommen wurde, zeigt die gepaarten Spuren der Internationalen Raumstation (der hellere Streifen) und des Spaceshuttles Discovery in der niedrigen Erdumlaufbahn, sowie die Spur eines vorbeifliegenden Flugzeuges.

Zur Originalseite