Kreise am Himmel

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung

Credit und Bildrechte: Jean-Marc Lecleire

Beschreibung: Als er an einem sonnigen Tag zum Himmel blickte, fing der Fotograf Jean-Marc Lecleire diese bezaubernde Darstellung von Eishalos ein, die vollständige Kreise am Himmel bildeten. Dieses Bild, das in der Nähe des großen Château de Chambord in Frankreich mit einem „Fischauge“ aufgenommen wurde, weist nach oben und umfasst beinahe 180 Grad von einem Horizont zum anderen. Die Sonne ist von einem Hof umgeben, der von Sonnenlicht gebildet wird, das von hexagonalen Eiskristallen in hoch gelegenen, dünnen Wolken gebrochen wird. Der Halo ist kreisförmig und hat einen Radius von genau 22 Grad, er sieht jedoch wegen der Verzerrung der extrem weitwinkeligen Linse gekrümmt aus. Rund um den Zenit (das ist der Punkt, der genau über dem Beobacher liegt) und immer in der gleichen Höhe wie die Sonne ist ein hübscher Nebensonnenkreis zu sehen, der durch Sonnenlicht entsteht, das an den fast senkrechten Flächen von Eiskristallen gespiegelt wird. Schöne Eishalos treten häufiger auf als Regenbögen und können am irdischen Himmel von all jenen beobachtet werden, die wissen, wie man nach ihnen suchen mus.

Zur Originalseite