Messiers Marathon laufen

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Amir Hossein Abolfath

Beschreibung: Von einem astronomischen Frühlingsfieber gepackt beginnen viele Sterngucker auf der nördlichen Halbkugel einen Messier-Marathon. Diesen Marathon zu vollenden erfordert die Beobachtung aller 110 Objekte aus dem Katalog des französischen Astronomen Charles Messier aus dem 18. Jahrhundert in einem einzigen Abend-bis-Morgendämmerungs-Beobachtungslauf. So entmutigend das auch klingen mag, gibt es dennoch häufig günstige Wochenend-Termine für die Durchführung dieser Aufgabe, die auf fast mondlose Nächte rund um die Tag-und-Nachtgleiche im März fallen. Diese farbenprächtige, im Laufe von sechs Stunden aufgenommene Langzeitbelichtung einer Gruppe, die den Messier-Marathon dieses Jahres zu laufen gedachte, zeigt sowohl Strichspuren der Sterne als auch Lichtspuren von etwa 200 Amateurastronomen. Sie wurde beim abgelegenen, historischen Bahram-Palast im Kavir-Nationalpark im Norden des Iran aufgenommen. Der Astronom und frühere Messier-Marathon-Organisator für das ASIAC, Babak Tafreshi, zeigt diesen faszinierenden Zeitraffer-Film (2MB-wmv-Datei) des Ereignisses.

Zur Originalseite