Mars Roomba braucht ein Verlängerungskabel

Staubsauger SEIS der Mars-Landesonde InSight erreicht das Ende seines Verlängerungskabels.

Bildcredit: NASA, JPL-Caltech, Projekt „Clean Up Mars“

Beschreibung: 2018 stationierte die Landesonde InSight der NASA den ersten autonomen Staubsauger auf dem Mars. Sein Ziel war, den gesamten Mars von Staub zu säubern. Damit sollte das regelmäßige Auftreten planetenweiter Staubstürme beendet werden sowie die damit verbundene Notwendigkeit, Staub von den Solarpaneelen zu fegen, welche die Energie für Marslandesonden und Rover liefern.

Heute, am 1. April, kontaktierte InSight das NASA-Kontrollzentrum, um zu berichten, dass der Staubsauger das Ende seines Verlängerungskabels erreicht hat. Leider ist auf dem Roten Planeten immer noch eine Menge Staub übrig, obwohl der Mars-Helikopter Ingenuity durchaus in der Lage sein könnte, ein mögliches Ersatzkabel einzufliegen.

Einen fröhlichen 1. April wünschen die Leute von APOD, mit etwas Hilfe von SEIS, dem Seismic Experiment for Interior Structure auf InSight, das den Puls des Mars misst.

Kein Scherz: Samstag Abend kommen Ostereier per Elektropost!

Zur Originalseite