Astronomy Picture of the Day

Entdecke das Weltall! Jeden Tag ein neues Bild aus den Weiten unseres faszinierenden Universums, zusammen mit einer kurzen Erklärung, die von einem Astronomen verfasst wird.

13. Juni 2009
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Die Milchstraße
Credit und Bildrechte:
Larry Landolfi

Beschreibung: Inspiriert vom Nachthimmel des Planeten Erde im Internationalen Jahr der Astronomie schuf der Fotograf Larry Landolfi diese phantastische Ansicht. Das Kompositbild erweckt den Eindruck, als wäre eine strahlende Milchstraße die himmlische Verlängerung einer Landstraße. Natürlich bezieht sich der Name unserer Galaxis, Milchstraße (lateinisch: Via Lactea), auf ihre Erscheinung als milchiges Band oder Weg zum Himmel. Tatsächlich leitet sich das Wort Galaxie selbst vom griechischen Begriff für Milch ab. Das leuchtende himmlische Band, das in mondlosen Nächten in Regionen mit dunklem Himmel zu sehen ist, wenn auch nicht so hell und farbenprächtig wie auf diesem Bild, entsteht durch das gesammelte Licht unzähliger Sterne in der Ebene unserer Galaxis, zu zart um einzeln aufgelöst zu werden. Das diffuse Sternlicht wird von dunklen Schwaden undurchsichtiger galaktischer Staubwolken durchzogen. Vor vierhundert Jahren richtete Galileo sein Fernrohr auf die Milchstraße und beschrieb sie als "... eine Ansammlung zahlloser Sterne ..."

Das Bild von morgen: Infrarot-Zentrum


< Deutsches ArchivRSS | Bookmark | ArchivIndexKalenderBildungÜber APOD | Forum >


Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr