Astronomy Picture of the Day

Entdecke das Weltall! Jeden Tag ein neues Bild aus den Weiten unseres faszinierenden Universums, zusammen mit einer kurzen Erklärung, die von einem Astronomen verfasst wird.

3. Januar 2009
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Doppelsternhaufen im Perseus
Credit und Bildrechte:
 Roth Ritter (Dark Atmospheres)

Beschreibung: Dieses Paar offener oder galaktischer Sternhaufen, etwa 7000 Lichtjahre entfernt, ist ein leicht zu findendes Feldstecherobjekt - ein liebliches Sternenfeld im nördlichen Sternbild Perseus. Da es von dunklen Regionen aus auch mit bloßem Auge sichtbar ist, wurde es 130 v.Chr. von dem griechischen Astronomen Hipparchos katalogisiert. Die Haufen, nunmehr bekannt als  h und chi Persei oder NGC 869 (oben rechts) und NGC 884, liegen nur wenige hundert Lichtjahre voneinander entfernt und enthalten Sterne, die viel jünger und heißer sind als die Sonne. Zusätzlich dazu, dass sie physisch nahe beieinander liegen, sind die Haufen auch etwa gleich alt, was anhand des Alters ihrer Einzelsterne festgestellt wurde - ein Indiz dafür, dass die Haufen wahrscheinlich in derselben Sternbildungsregion entstanden sind.

Das Bild von morgen: Licht brechen


< Deutsches Archiv | RSS | Bookmark | ArchivIndexKalender | BildungÜber APODForum >


Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr