Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

4. Mai 2017
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Die Perseushaufenwellen

Bildcredit: NASA, CXC, GSFC, Stephen Walker, et al.

Beschreibung: Dieses kontrastverstärkte Röntgenbild des Chandra-Observatoriums zeigt das kosmische Wirbeln und Schwappen gewaltiger Wellen in einem riesigen Speicher aus leuchtendem heißen Gas. Das Bild zeigt mehr als 1 Million Lichtjahre im Zentrum des nahen Perseus-Galaxienhaufens, der etwa 240 Millionen Lichtjahre entfernt ist. Wie auch in anderen Galaxienhaufen besteht der Großteil der beobachtbaren Masse im Perseushaufen aus Gas, das den ganzen Haufen füllt. Das Gas hat Temperaturen von zig Millionen Grad und leuchtet hell im Röntgenbereich. Computersimulationen können Details der Strukturen nachbilden, welche durch das röntgenheiße Gas des Perseushaufens schwappen, auch die markante konkave Bucht links unter der Mitte. Diese Bucht ist etwa 200.000 Lichtjahre groß und somit doppelt so groß wie unsere Milchstraße. Ihre Entstehung lässt vermuten, dass wahrscheinlich auch Perseus vor Milliarden Jahren von einem kleineren Galaxienhaufen gestreift wurde.

Das Bild von morgen: Stierauge, Sichelmond


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt