Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

25. Oktober 2016
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Wolken um Jupiters Südpol von Juno

Bildcredit: NASA, JPL-Caltech, SwRI, MSSS; Bearbeitung und CC: Alex Mai

Beschreibung: Was geschieht bei Jupiters Südpol? Aktuelle Bilder, die von der Roboterraumsonde Juno der NASA geschickt wurden, zeigen eine interessante Ansammlung wirbelnder Wolken und etwas, das anscheinend weiße Ovale sind. Juno erreichte Jupiter im Juli und wird in einem weiten, schleifenförmigen Orbit platziert, der sie nahe an den Gasriesen und über seine Pole führt - etwa zweimal pro Monat. Dieses Bild ist ein Komposit, das mit JunoCam aufgenommen und von einem digital geschickten Laienwissenschaftler nachbearbeitet wurde. Weiße Ovale wurden auch anderswo auf Jupiter beobachtet und sind vermutlich gewaltige Sturmsysteme. Beobachtungen zeigten, dass sie Jahre bestehen bleiben und üblicherweise Windgeschwindigkeiten der Kategorie 5 aufweisen - etwa 350 Kilometer pro Stunde. Anders als Zyklone und Wirbelstürme auf der Erde, wo starke Winde um Regionen mit geringem Druck kreisen, lässt die Rotationsrichtung der weißen Ovale auf Jupiter vermuten, dass sie Antizyklone sind - Wirbel, die auf Hochdruckregionen zentriert sind. Juno umkreist Jupiter noch mehr als dreißig Mal und zeichnet optische, spektrale und gravitative Daten auf, die helfen sollen, Jupiters Aufbau und Entwicklung zu ermitteln.

Das Bild von morgen: Saturn-Propeller


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt