Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

11. Juli 2016
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Polarlichter auf Jupiter

Bildcredit: NASA, ESA, Hubble

Beschreibung: Jupiter hat Polarlichter. Wie auf auch der Erde lenkt das Magnetfeld des Gasriesen geladene Teilchen von der Sonne zu den Polen. Wenn diese Teilchen auf die Atmosphäre treffen, werden vorübergehend Elektronen aus den vorhandenen Gasmolekülen geschlagen. Elektromagnetische Kräfte ziehen diese Elektronen zurück. Wenn die Elektronen rekombinieren und neutrale Moleküle bilden, entsteht Polarlicht. Auf diesem kürzlich veröffentlichten Kompositbild des Weltraumteleskops Hubble, das im Ultraviolettlicht aufgenommen wurde, treten die Polarlichter als ringförmige Schichten um den Pol auf. Anders als Polarlichter auf der Erde weisen Jupiters Polarlichter mehrere helle Streifen und Flecken auf. Jupiters großer roter Fleck ist rechts unten zu sehen. Kürzlich traten bei Jupiter besonders starke Polarlichter auf - glücklicherweise während der Ankunft der NASA-Raumsonde Juno bei Jupiter letzte Woche. Juno konnte den Sonnenwind beobachten, als sie sich Jupiter näherte, was zu einem besseren Verständnis aller Polarlichter - auch auf der Erde - führt.

Das Bild von morgen: Juno jagen


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt