Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

6. April 2016
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Polarlichter und Jupiters Magnetosphäre

Illustrationscredit: JAXA Credit Bildeinschub: NASA, ESA, Chandra, Hubble

Beschreibung: Jupiter hat Polarlichter. Wie bei der Erde wird das Magnetfeld des größten Planeten im Sonnensystem komprimiert, wenn es von einem Schwall geladener Teilchen von der Sonne getroffen wird. Diese magnetische Kompression leitet geladene Teilchen zu Jupiters Polen und in die Atmosphäre hinab. Dort werden Elektronen vorübergehend angeregt oder aus dem Atmosphärengas ausgeschlagen; nach dem Abregen oder Rekombinieren mit Ionen in der Atmosphäre werden Polarlichter abgestrahlt. Diese Illustration zeigt die aktive prachtvolle Magnetosphäre um Jupiter. Im Bildeinschub, der letzten Monat veröffentlicht wurde, zeigt das die Erde umkreisende Röntgenobservatorium Chandra unerwartet starkes Röntgenlicht, das von Jupiters Polarlichtern abgestrahlt wird, es ist hier in Falschfarbenviolett abgebildet. Diese Chandra-Aufnahme wurde über ein Bild in sichtbarem Licht gelegt, das zu einer anderen Zeit vom Weltraumteleskop Hubble fotografiert wurde. Das Polarlicht auf Jupiter war im Oktober 2011 einige Tage nach einem mächtigen koronalen Massenauswurf (KMA) der Sonne zu sehen.

Das Bild von morgen: Sternknoten


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt