Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

13. März 2016
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Neon-Saturn

Bildcredit: VIMS Team, U. Arizona, ESA, NASA

Beschreibung: Im rechten Licht betrachtet leuchtet Saturn wie ein Neonschild. Saturn besitzt zwar einen relativ geringen Anteil des Elements Neon, doch auf diesem Kompositbild, bei dem drei Infrarot-Frequenzbereiche in Falschfarben dargestellt sind, sehen Details des beringten Riesenplaneten wie ein Leuchtschild aus. Im bläulichsten Band des dargestellten Infrarotlichtes - oben in Falschfarben-Blau gezeigt - erscheint Saturn dunkel, doch Saturns dünne Ringe reflektieren das Licht unserer Sonne stark. Saturns B-Ring ist hingegen so dick, dass nur wenig reflektiertes Licht hindurchdringt, weshalb er als dunkler Bereich zwischen Saturns A- und C-Ring erscheint. Im rötesten Infrarotbereich - oben in Falschfarben-Rot gezeigt - emittiert Saturn ein überraschend detailreiches thermisches Leuchten, das den ganzen Planeten umfassende Bänder aus riesigen orkanartigen Stürmen und ein seltsames sechseckiges Wolkensystem am Nordpol zeigt. Im mittleren Infrarotband, dargestellt in Falschfarbengrün, reflektiert die sonnenbeleuchtete Seite von Saturns Atmosphäre stark. Das oben gezeigte Bild wurde 2007 von der Roboter-Raumsonde Cassini fotografiert, die ungefähr 1,6 Millionen Kilometer von Saturn entfernt um den Planeten kreist.

Das Bild von morgen: schöner Staub


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt