Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

11. September 2015
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Ein riesiger Tintenfisch in der Fliegenden Fledermaus

Bildcredit und Bildrechte: Steve Cannistra (StarryWonders)

Beschreibung: Der sehr blasse, am Himmel des Planeten Erde jedoch auch sehr große gigantische Tintenfisch ist als Ou4 katalogisiert, er ist auf dieser Ansicht zusammen mit Sh2-129, auch bekannt als Fliegender Fledermausnebel, im königlichen Sternbild Kepheus zu sehen. Das fast 4 Grad oder 8 Vollmonde breite Teleskopfeld wurde aus Breit- und Schmalbanddaten erstellt, die während insgesamt 20 Stunden Belichtungszeit gesammelt wurden. Der Tintenfischnebel wurde 2011 vom französischen Astrofotografen Nicolas Outters entdeckt, seine reizvolle bipolare Form ist hier an den verräterischen blau-grünen Emissionen doppelt ionisierter Sauerstoffatome erkennbar. Obwohl die Region Sh2-129 offenbar vollständig von rötlichen Wasserstoffemissionen umgeben ist, sind die tatsächliche Entfernung und die wahre Natur des Tintenfischnebels schwierig festzustellen. Aktuelle Forschungen lassen den Schluss zu, dass Ou4 eigentlich innerhalb von Sh2-129 liegt, der etwa 2300 Lichtjahre entfernt ist. In diesem Fall wäre Ou4 ein spektakulärer Ausfluss, der von einem Dreifachsystem heißer, massereicher Sterne gespeist wird, die als HR8119 katalogisiert und nahe der Mitte des Nebels zu sehen sind. Somit hätte der wahrhaft gigantische Tintenfischnebel einen physischen Durchmesser von fast 50 Lichtjahren.

Das Bild von morgen: zwei auf einen Streich


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt