Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

14. Juli 2015
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

New Horizons passiert Pluto und Charon

Bildcredit und Bildrechte: NASA, Johns Hopkins Univ./APL, Southwest Research Inst.

Beschreibung: Überlebt die Sonde New Horizons ihre größte Annäherung an Pluto, und schickt sie brauchbare Bilder und Daten? Das wird die Menschheit in wenigen Stunden wissen. Unabhängig davon, wie gut New Horizons arbeitet, flitzt sie heute mit großer Geschwindigkeit an Pluto und seinen Monden vorbei, der Zeitpunkt ihrer größten Annäherung ist 11:50 UT (13:50 MESZ). Um jedoch besser Bilder und Daten sammeln zu können, wurde die Roboter-Raumsonde vorprogrammiert und die Kommunikation zur Erde bis 15. Juli zirka 1:00 UT unterbrochen, das entspricht ungefähr 3:00 MESZ am 15. Juli. Daher wird ein Großteil der Menschheit heute den Atem anhalten und hoffen, dass die Raumsonde, die etwa so groß ist wie ein Klavier, wieder mit den Bodenstationen auf der Erde kommunizieren wird. Hoffentlich beginnt New Horizons dann, neue und aufschlussreiche Daten über eine Welt zu senden, die seit ihrer Entdeckung vor 85 Jahren fern und rätselhaft blieb. Oben ist ein New-Horizons-Kompositbild von Charon (links) und Pluto (rechts) abgebildet, das vor 3 Tagen fotografiert wurde und bereits beide Welten beispiellos detailreich zeigt.

Aktuelles vom Pluto-Vorbeiflug: #PlutoFlyby, Twitter, Facebook, Web, NASA TV
Das Bild von morgen: Pluto unten


< | Archiv | Twitter | Facebook | RSS | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt