M64: Die Blaues-Auge-Galaxie

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Michael Miller, Jimmy Walker

Beschreibung: Diese große, helle und prächtige Spiralgalaxie ist Messier 64, sie wird wegen ihrer Erscheinung auf Teleskopansichten, die an schwere Augenlider erinnert, oft als Blaues-Auge-Galaxie oder Dornröschengalaxie. M64 liegt zirka 17 Millionen Lichtjahre entfernt im schön gekämmten nördlichen Sternbild Coma Berenices. Ein ebenfalls passender Spitzname für diese farbenprächtige Komposition wäre Rotes-Auge-Galaxie. Die gewaltigen Staubwolken, welche die uns zugewandte Seite der Zentralregion von M64 abdecken, sind vom verräterischen rötlichen Wasserstoff-Leuchten gesäumt, das mit Sternbildungsregionen einhergeht. Doch sie sind nicht das einzige seltsame Merkmal dieser Galaxie. Beobachtungen zeigen, dass M64 eigentlich aus zwei konzentrischen, gegenläufig rotierenden Systemen besteht. Während alle Sterne in M64 in die gleiche Richtung rotieren wie das interstellare Gas in der Zentralregion der Galaxie, rotiert das Gas in den äußeren Regionen bis etwa 40.000 Lichtjahre hinaus in die entgegengesetzte Richtung. Das staubige Auge und die bizarre Rotation sind wahrscheinlich das Ergebnis einer Milliarden Jahre alten Verschmelzung zweier Galaxien.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.