Titans Meere reflektieren Sonnenlicht

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: VIMS Team, U. Arizona, ESA, NASA

Beschreibung: Warum leuchtet auf der Oberfläche Titans ein gleißend heller Blitz auf? Der Grund: Die Sonne spiegelt sich in flüssigen Meeren. Saturns Mond Titan hat zahlreiche glatte Methanseen, die bei passendem Einfallswinkel das Sonnenlicht wie ein Spiegel reflektieren. Die um Saturn kreisende Roboter-Raumsonde Cassini bildete letzten Sommer den wolkenbedeckten Titan in mehreren die Wolken durchdringenden Infrarot-Wellenlängen ab, was hier in Falschfarben dargestellt ist. Diese Spiegelung war so hell, dass eine von Cassinis Infrarotkameras überstrahlt wurde. Obwohl die Sonnenspiegelung störte, war sie auch nützlich. Die reflektierenden Regionen bestätigen, dass der nördliche Titan eine große, komplexe Seenlandschaft beherbergt, deren Geometrie auf Zeiträume starker Verdunstung schließen lässt. Während ihrer zahlreichen Vorbeiflüge am rätselhaftesten Mond unseres Sonnensystems zeigte Cassini, dass Titan eine Welt mit aktivem Wetter ist – wo es zu gewissen Zeiten eine Art flüssiges Erdgas regnet.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.