Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

19. Januar 2015
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Infraroter Orion von WISE

Bildcredit: WISE, IRSA, NASA; Berarbeitung und Bildrechte: Francesco Antonucci

Beschreibung: Der große Orionnebel ist ein faszinierender Ort. Er ist mit bloßem Auge sichtbar und erscheint als kleiner, verschwommener Fleck im Sternbild Orion. Doch dieses Bild, ein Falschfarben-Mosaik aus vier Einzelbildern, die mit dem WISE-Observatorium im Erdorbit in verschiedenen Frequenzbändern des Infrarotlichtes fotografiert wurden, zeigt den Orionnebel als hektische Umgebung für kürzlich entstandene Sterne, heißes Gas und dunklen Staub. Die Energie eines großen Teils des Orionnebels (M42) stammt von Sternen des Orion-Trapezium-Haufens, die in der Mitte des oben gezeigten Weitwinkelbildes zu sehen sind. Das orange Leuchten, das die hier abgebildeten hellen Sterne umgibt, ist ihr eigenes Sternenlicht, das von komplexen Staubfasern reflektiert wird, die einen Großteil der Region bedecken. Der aktuelle Orionnebel-Wolkenkomplex, zu dem auch der Pferdekopfnebel gehört, löst sich im Laufe der nächsten 100.000 Jahre langsam auf.

Das Bild von morgen: Ceres erreichen


< | Archiv | Twitter | Facebook | RSS | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt