Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

13. Dezember 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Andromeda in infrarotem und sichtbarem Licht

Bildcredit: Subaru-Teleskop (NAOJ), Weltraumteleskop Hubble
Mayall-4M-Teleskop (KPNO, NOAO), Digitized Sky Survey, Weltraumteleskop Spitzer
Bearbeitung und Bildrechte: Robert Gendler

Beschreibung: Dieses bemerkenswerte, künstlich gefärbte Kompositbild wurde aus Archiv-Bilddaten in sichtbarem und infrarotem Licht montiert. Das Sichtfeld zeigt die Andromedagalaxie (M31), eine massereiche, etwa 2,5 Millionen Lichtjahre entfernte Spirale. Tatsächlich ist Andromeda, die den doppelten Durchmesser unserer eigenen Milchstraße hat, die größte Galaxie in unserer Nähe. Die Population heller junger blauer Sterne in Andromeda liegt in ihren ausgedehnten Spiralarmen, gesäumt vom verräterischen rötlichen Leuchten von Sternentstehungsgebieten, das auf Bilddaten im sichtbaren Licht erkennbar ist, die im Weltraum und am Boden fotografiert wurden. Die Infrarotdaten des Weltraumteleskops Spitzer, die direkt in die detailreichen Rot- und Grünkanäle des Kompositbildes gemischt wurden, betonen die klumpigen, von jungen Sternen gewärmten Staubbahnen, die sich immer enger zum Kern der Galaxie winden. Der warme Staub, der in Wellenlängen des sichtbaren Lichts unsichtbar ist, nimmt orange Farbtöne an. Zwei kleinere Begleitgalaxien, M110 (unten) und M32 (oben) sind ebenfalls im Bildfeld.

Kalender 2015 mit Tipps zur Mond- und Himmelsbeobachtung!
Das Bild von morgen: dunkle Abdrücke am Himmel


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt